Fotogrammetrie - Genaueste Messpunkte auf große Entfernung

Die Fotogrammmetrie ist ein mobiles optisches Messverfahren, welches auf 2D-Bildern basiert. Ziel der Fotogrammetrie ist die Erfassung von Einzelmesspunkten und Details, wie Bohrungen, Langlöchern oder ähnlichen Merkmalen. Dazu werden codierte Referenzmarken auf das Messobjekt aufgebracht und zusammen mit Referenznormalen, deren Länge als Vergleich dient, aus mehreren verschiedenen Richtungen fotografiert.

Die Software erkennt die Länge der Referenznormalen und berechnet die Koordinaten der auf dem Objekt befindlichen Messmarken. Diese Messpunkte können direkt ausgewertet oder als Referenz für weitere Scanverfahren, wie beispielsweise für Streifenlichtscanner genutzt werden.

 

Unsere Leistungen

  • Bauteile von 5 mm bis 15 Meter
  • Mobiles Scannen ist bei Ihnen vor Ort möglich
  • Genauigkeit ab 0,015 mm (Einzelpunkt)

Anwendungsgebiete:

  • Vermessung von Großbauteilen
  • Einmessen von Lehren
  • Positionierungsüberprüfung von Fertigungsanlagen

 

Anfrage