Daten für 3D-Druck

Ein wichtiger Anwendungsfall bei der Arbeit mit 3D-Druckern ist das Duplizieren von Ersatzteilen. Dabei geht es oft um beschädigte oder verschlissene Teile, die nicht mehr als Ersatzteil zu bekommen sind. Hier liegt es nahe, das Bauteil zu scannen und mit einem 3D-Drucker wiederherzustellen. Wunsch ist, dass das so reproduzierte Bauteil im Gegensatz zum Ersatzteil fehlerfrei und neuwertig ist. Um das zu erreichen, müssen die gescannte Daten angepasst werden.

Wir bieten Ihnen die schnellste und günstigste Variante Ihr Bauteil in Neu-Zustand zu versetzen!

Ohne den Weg über die CAD-Rekonstruktion korrigieren wir direkt in den Scandaten des gescannten Musterteils. So lassen sich Fertigungsfehler ausbessern, gebrochene Bauteile reparieren oder exakte Konstruktionen einfügen. Nicht relevante Teile, wie z.B. Gussoberflächen bleiben 1:1 erhalten - das spart Zeit und Geld.

Unsere Leistungen:

  • Optimierung von Geometrieelementen
  • Aufbereitung Ihrer Scandaten (Scannerunabhängig)
  • Entfernen und Einfügen von Details, wie Domen, Bohrungen usw.
  • Aufbringen von Aufmaß für zusätzliche Bearbeitungen wie Bohren oder Fräsen
  • Reparieren und Glätten von Scandaten
  • Ein- und Ausgabe von allen Formaten (OBJ, STL, PLY, u.v.a.)

Anwendungsbeispiele:

  • Aufarbeitung von gescannten Bauteilen.
  • Korrekturen von Durchmesser, Ebenheit etc. im STL
  • Bauteile teilen ohne Hinterschnitte
  • Aufmaß direkt im STL
  • Wiederherstellung von gebrochenen Einzelteilen
  • Schäden virtuell reparieren: Werkzeugbruch, Schlagschäden usw.

Projektbeispiele für optimierte 3D-Druckdaten

Scandaten mit CAD-Genauigkeit korrigieren und verändern

Wir optimieren Geometrien, wie z.B. Zylinder, Ebenen, Bohrungen usw. direkt im STL. So können beispielsweise gescannte Gussflächen realitätsgetreu dargestellt und bearbeitete Elemente mit den korrigierten Maßen versehen werden.
Zusätzlich ist es möglich weitere CAD-genaue Veränderungen, wie z.B. Aufmaße einzubringen. So ist es möglich gedruckte Bauteile anschließend weiter zu bearbeiten.

 

Aufbereitung Scandaten für 3D-Druck

In dem Scan des Kunden fanden sich einige Fehlstellen und Scan-Artefakte, die entfernt werden sollten. Einige Details wurden absichtlich als "Imperfections" erhalten.
Aufgrund zweier unterschiedlicher Materialien wurde die Krone mit Teilungsflächen extrahiert und als separates Teil zum Druck aufbereitet.

.

 

Anfrage